Behind the Screens #5: Hier bitte spannenden Titel einfügen

Behind the Screens

Es ist Sonntag! Das bedeutet: Aufstehen, Kaffee kochen und Behind the Screens schreiben.

Wie war deine Woche?

Ziemlich unspektakulär. Es standen keine Termine an, nichts Ungewöhnliches auf Arbeit oder in der Uni (außer, dass ich krank war – ich hoffe, dass ich jetzt erst mal meine Ruhe habe und diese Krankheitswelle vorbei ist) ist passiert. Generell einfach sehr, sehr unspektakulär bei mir.

Apokalypse! In letzter Sekunde kannst du drei Bücher in deinen Rucksack stopfen. Welche sind das?

Wie gut, dass mein Hund selbst laufen kann, da hab ich also tatsächlich Platz im Rucksack für Bücher. Vermutlich würde ich aber von den Zombies oder Aliens oder Vampiren oder was auch immer die Apokalypse herbei geführt hat, vor meinem Buchregal gefressen/zerschlitzt/gefoltert/zerhackt/gefangen genommen werden, weil ich mich einfach nicht entscheiden kann. Sollte ich aber Glück haben und Zeit für die reichliche Überlegung haben, würde ich vermutlich Die Mitte der Welt von Andreas Steinhöfel einpacken, da es seit Jahren zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zählt. Nach jedem Lesen vergesse ich Großteile der Handlung wieder (während ich winzige Details behandle), und auch wenn das gerade nicht positiv klingt, ist es als absolutes Kompliment gemeint. Dieses Buch überrascht mich immer wieder, ich entdecke neue Ebenen und liebevolle Kleinigkeiten – wer es noch nicht gelesen hat, sollte dies unbedingt tun! Außerdem würde ich meine Complete Novels of Jane Austen einpacken, auch wenn ich dann ziemlich schwer zu schleppen hätte. Aber mit nur einem Buch mehrere Romane abgedeckt, das nenne ich praktisches Apokalypse-Denken. Und als Drittes … hm … Da muss ich tatsächlich mal zu meinem Buchregal gehen und einen Blick über die Reihen schweifen lassen. Ich kann mich nicht ganz entscheiden zwischen Die Bücherdiebin von Markus Zusak, ein wunderschönes Buch über die Liebe und die Kraft der Sprache, über Freundschaft, Familie und die wichtigen Dinge im Leben – das übrigens auch ziemlich gut verfilmt wurde (was ich nicht gedacht hätte, weil es aus der Perspektive des Todes geschrieben ist). Doch ich weiß nicht, ob dieses Buch die richtige Wahl ist in Anbetracht der Tatsache, dass die ganze Welt gerade zugrunde geht und Menschen sterben und alles unfassbar düster ist – immerhin werden wir von Zombies/Aliens/Vampiren/hier-bitte-grusliges-und-tödliches-Wesen-einfügen angegriffen. Vielleicht würde ich mich auch für Tschick von Wolfgang Herrndorf entscheiden, weil es so viel Positives mitgibt, so viel Lebensfreude, so viel „scheiß egal, man lebt nur einmal“. Wenn mich Serien wie The Walking Dead, durch die ich mich für die Uni kämpfen musste (Himmel Herrgott, wer kann mir den Hype erklären?), eins gelehrt haben, dann dass man bei einer Apokalypse nicht vergessen darf zu leben und das Leben zu genießen – es ist viel zu schnell vorbei. Vermutlich würde ich also Tschick einpacken. Ist auch viel leichter zu tragen …

Was war dein Wochenhighlight?

Uff. Hatte ich erwähnt, dass diese Woche absolut nichts passiert ist? Was ja nicht schlimm ist. Deswegen würde ich sagen … mein Wochenhighlight ist heute. Wenn dieser Beitrag nämlich fertig ist, schnappe ich mir meinen Hund und wir erkunden einen Wald, der mit dem ÖPNV nur 30 Minuten entfernt ist. Mir hängen die Hundewiesen zum Hals raus – ich will endlich wieder stundenlang durch den Wald laufen und einfach mal den Kopf abschalten. Das Wetter spielt auch mit – der Himmel strahlt in Blau, die Sonne scheint, es regnet nicht. Ich freue mich also richtig. – Und wünsche euch allen einen schönen Sonntag und eine gute nächste Woche! (Die wird bei mir auch wieder minimal aufregender.)

1 Kommentar

  1. Ich bin ja riesiger Walking-Dead-Fan und könnte dir jetzt Romane schreiben, wieso ich es hype.
    Ich kann aber auch verstehen, wenn man es nicht mag, also lasse ich es besser. 😀
    „Die Mitte der Welt“ muss ich mir auf jeden Fall mal genauer anschauen, das klingt echt interessant.

    Ich kann dich übrigens beruhigen: Meine letzte Woche war auch super unspektakulär, aber es kommen sicher auch wieder spannendere Zeiten. 🙂

    Liebe Grüße
    Anabelle

Schreib mir, was Du denkst.